Tierarztpraxis Mag. Med. Vet. Rainer Giebl
NOTRUF 0-24 Uhr: +43 664 340 69 68

Blutdruckmessung

Bluthochdruck kennzeichnet eine mögliche Beeinträchtigungen oder gar Erkrankungen des  Kreislaufes.
Bluthochdruck ist bei Ihrem Tier ein ernst zu nehmendes Symptom, das vielen Ursachen haben kann.
 
Um so wichtiger ist eine möglichst rasche und exakte Diagnose und Behandlung.

Bluthochdruck bei Tieren ist für die Halter des Haustieres meist nicht einfach zu erkennen.
 
Anzeichen für Bluthochdruck:
• verminderte  Lust am Fressen
• apathisches Verhalten (allgemeine Lustlosigkeit, Desinteresse am Umfeld des Tieres, oder Trägheit)
- können Indikatoren für Bluthochdruck bei Ihrem Haustier sein.

Eine Vorbeugeuntersuchung auf Bluthochdruck ist vor allem bei älteren Tieren zu empfehlen.
Bluthochdruck kann gerade bei älteren Tieren die Folge von anderen versteckten Grunderkrankungen sein.

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen können Ihrem Haustier helfen seine Lebensqualität zu verbessern und die Lebenserwartung Ihres Tieres zu verlängern.
 
Für die Untersuchung, respektive Blutdruckmessung benötigt vor allem Ihr Tier Zeit und Ruhe. Um das Tier zu beruhigen und Stress-Situationen zu vermeiden führen wir diese Untersuchungen und Blutdruckmessungen in einem eigenen Raum in unserer Ordination durch.
 
Ihr Tier sollte während der gesamten Untersuchung und Blutdruckmessung möglichst entspannt sein.

Neben der Blutdruckmessungen empfehlen wir in Situationen, in denen Verdacht auf weitere Grunderkrankungen des Tieres besteht je nach Notwendigkeit auch eine Herzuntersuchung, ein Thoraxröntgen,  ein EKG oder eine Herzultraschalluntersuchung.
 
All diese Leistungen können in unserer Praxis durchgeführt werden.

Die Kombination dieser 4 Untersuchungsmethoden (Blutdruckmessung, Thoraxröntgen, EKG und Herzultraschall) ermöglicht eine sehr genaue Untersuchung und präzisere Diagnostik.

Bei Katzen:
Ältere Katzen neigen sehr oft zu Herzmuskel- oder Nierenerkrankungen.
Bluthochdruck ist bei solchen Erkrankungen eine nicht ungefährliche Erscheinung.
Beides ist, wenn es rechtzeitig erkannt wird, heute therapierbar.
Wurde eine der beiden Erkrankungen diagnostiziert, so eignet sich eine regelmäßige Blutdruckmessung hervorragend zur Kontrolle der Therapie, aber auch zur Kontrolle der Wirkung der bei der Therapie eingesetzten blutdrucksenkenden Medikamente.