Tierarztpraxis Mag. Med. Vet. Rainer Giebl
NOTRUF 0-24 Uhr: +43 664 340 69 68

bei Krampfanfällen

Schritt 1:
Versuchen Sie Ruhe zu bewahren.
 
Schritt 2:
Entfernen Sie alle potentiell gefährlichen Gegenstände aus dem Umfeld Ihres Tieres.
Ptentiell gefährlich sind in solchen Situationen alle Gegenstände, an denen sich Ihr Tier verletzen kann, wie z.B.: Tische, Sessel, Gegenstände mit scharfen Kanten, Ziergegenstände die leicht zerbrechlich sind, etc.
 
Schritt 3:
Versuchen Sie auf keinen Fall IHr Haustier fest zu halten oder zu fixieren!
 
Schritt 4:
Beobachten Sie die Dauer des Anfalls und halten Sie die Zeit fest. Für Ihren Tierazt ist die Dauer des Anfalls eine wichtige Information.
 
Schritt 5:
Achten Sie darauf, ob Ihr Tier vor, während und nach des Anfalls Harn oder Kot absetzt.
 
Schritt 6:
Achten Sie bitte nach dem Anfall darauf, dass Ihr Tier warm gehalten wird und versuchen Sie eine Umgebung zu schaffen, die so ruhig wie möglich ist.
 
Schritt 7:
Kontaktieren Sie sofort Ihren Tieratzt oder eine Tierklinik.