Tierarztpraxis Mag. Med. Vet. Rainer Giebl
NOTRUF 0-24 Uhr: +43 664 340 69 68

bei blutenden Verletzungen

Schritt 1:
Bewahren Sie Ruhe
 
Schritt 2:
Versuchen Sie Ihr Tier zu beruhigen und ruhig zu stellen.
 
Schritt 3:
Legen Sie eine saubere, idealerweise sterile, Wundauflage aus Ihrem Erste-Hilfe-Koffer auf die butenden Verletzung und üben Sie ca. 3 Miiunten (im Idealfall länger) leichten Druck auf die verletzte und blutende Stelle aus um die Blutung zu stillen.
 
Dies kann durchaus mehrere Minuten dauern, abhängig vom Art, Verletzungsgrad und der Tiefe der Wunde.
Bei starken Blutungen an den Extremitäten (Läufen, bzw. Beinen und Pfoten) Ihres Haustiers verwenden Sie bitte eine elastische Bandage oder ähnliches am Körper Ihres Haustiers anzubringen. Achten Sie bitte darauf, dass diese Bandage oberhalb der Verletzung angebracht wird.
 
 
Diese Kompression soll dazu dienen, die die Blutzufuhr zur verletzten Stelle zu unterbrechen. Wickeln Sie anschließend eine Bandage über die Wundauflage auf der Wunde und üben Sie Druck auf die Verletzung auf. 
 
Diese angebrachte Bandage (Abbindeschnur/ Staubandage) müssen Sie alle 15minuten bis 20 Minuten für jeweils etwa 20 Sekunden lösen. Danach bringen Sie die Staubandage wieder an.
 
Wiederholen Sie den Vorgang bis die Blutung gestillt werden konnte, oder bis Sie Ihren Tierazt erreicht haben.
 
Eine starke Blutung stellt eine Lebensbedrohung für Ihr Tier dar! 
 
Bringen Sie daher ihr Tier so schnell wie möglich zu IHrem Tierazt oder in eine nahegelgenen Tierklinik.